AFA – UM DEN TIEREN ZU HELFEN!

12. Zum ersten Mal unterstützt die Bulgarische Regierung offiziell die Ideen der AFA in Hinblick auf einen humanen Umgang mit Tieren in Bulgarien. Februar 2006.
11. Zum ersten Mal startet die offizielle Ausarbeitung eines Gesetzesentwurfes für den Tierschutz – in der Arbeitsgruppe agieren Vertreter von Naturschutzorganisationen und natürlich - der AFA. Februar 2006.
10. Zum ersten Mal organisieren Naturschützer unter der Leitung der AFA in von einer gesetzeswidrig tätigen Firma illegal betriebenen Räumlichkeiten eine Kontrolle, die letztendlich zum Ziel hat, den Vertrag der Gemeinde Sofia mit dieser gesetzeswidrig tätigen Firma zu lösen, die sich mit dem Töten von Hunden in Sofia befasst. Januar 2006.
9. Zum ersten Mal unterstützt die Europäische Union offiziell die Ideen der AFA in Hinsicht auf einen humanen Umgang mit Tieren in Bulgarien. November 2005.
8. Zum ersten Mal nehmen an dem von der AFA organisierten SCHWEIGEMARSCH über 250 Personen teil. Der Protest richtet sich gegen die verletzten Verfassungsparagraphen der Republik Bulgarien, die Verletzung der Europäischen Konvention zum Schutz von Haustieren No. 125, die Verletzung der Tierrechte – Sofia 4. Оktober 2005.
7. Zum ersten Mal erhält der Appell für die Konsolidierung der Kastration als grundlegende Methode (zur Lösung des Problems der Straßentiere) im Gesetz für die Veterinär-Medizinische Tätigkeit die Unterstützung von Tausenden von Tierfreunden aus der ganzen Welt. Die AFA stellt eine spezielle Seite in Hinblick auf diesen Appell ins Internet und die Resultate lassen nicht auf sich warten. August – Oktober 2005.
6. Zum ersten Mal finden die Nominierungen der AFA für die Auszeichnung von Kindern außerhalb der Hauptstadt Sofia statt: „Der größte Kleine Tierfreund“ `BLFA- 2004´ - Kinder aus der bulgarischen Gemeinde Elin Pelin treten in drei neuen Kategorien miteinander in den Wettbewerb: als `Werbeagent´, als `Zoo-Detektiv´ und als `Ökopolizist´. Oktober 2004
(auf dem Foto sind die die Kinder zu sehen – `Zoodetektive´ aus dem Dorf Gabra. Ganz links kniet Petjo Petrov, der Träger des Titels `Zoodetektiv des Jahres 2004´)

5. Zum ersten Mal finden Kontrollen im Gemeindeisolationsheim für Hunde in Sofia statt, und zwar unter Teilnahme der AFA, der DARA, und unter der Teilnahme von Studenten: als Resultat dieser Kontrollen werden grobe Gesetzesverstöße festgestellt. August und September 2004.
4. Zum ersten Mal werden in Bulgarien 420 Hunde an nur 22 Projekttagen kastriert, die von der `AFA´ und der `DARA´ organisiert und umgesetzt wurden. Juni – Juli 2004.
3. Zum ersten Mal erteilt der Bulgarische Nationale Veterinär-Medizinische Dienst einer internationalen Gruppierung eine Genehmigung zur Arbeit mit Straßentieren. Die Gruppierung ist Teilnehmer an dem Projekt, das von den Tierschutzorganisationen `AFA´ und `DARA´ in der bulgarischen Gemeinde `Elin Pelin´ umgesetzt wird. Juni 2004.
2. Zum ersten Mal unterstützen Europäische Parteien den Vorschlag der AFA Bulgarien in Hinblick auf ein Moratorium, das darauf abzielt, das Töten der herrenlosen Hunde auszusetzen, bis ein Tierschutzgesetz verabschiedet wird. (Konferenz der Grünen in Riga – Mai 2004)
1. Zum ersten Mal гheißt der Generaldirektor des Bulgarischen Nationalen Veterinär-Medizinischen Dienstes ein Projekt gut, das von den Tierschutzorganisationen `AFA´ und `DARA´ ausgearbeitet wurde, und das den humanen Umgang mit den Straßenhunden in Sofia und damit eindeutig die Methode der Kastration zum Ziel hat, die als einzige Methode nachhaltige Resultate garantiert. Аpril 2004.