BITTE UNTERSTÜTZEN SIE DIE AFA BEI IHRER FORDERUNG, DIE TÄTIGKEIT DER PRIVATEN HUNDETÖTUNGSHEIME IN BULGARIEN ZU UNTERBINDEN

In der Praxis ist es unmöglich, auf die Vorgänge in den Hundetötungseinrichtungen Kontrolle auszuüben. Häufig kommt es zu Vorfällen, in deren Folge der Nationale Veterinärmedizinische Dienst (NVMS) Verfügungen erlässt, die die Tätigkeit des entsprechenden Hundetötungsheimes untersagen - die privaten Besitzer jedoch die Anweisungen des Staatlichen Kontrollorganes schlicht nicht ausführen.(Sofia, Veliko Tarnovo, Vraca, Vidin...)
Unterstützen Sie uns durch das Ausfüllen der Unterschriftenliste mit dem Ziel der Schließung der privat geführten Hundetötungsheime, in denen die Gesetze der Republik Bulgarien unter Anwendung des Geldes der Steuerzahler mit Füßen getreten werden.
Die Nichtregierungsorganisationen im Bereich Tierschutz bereiten Materialien vor, mit deren Hilfe sie vor den bulgarischen und europäischen Behörden auf der Schließung der TÖTUNGSEINRICHTUNGEN - DEN PRIVATEN TÖTUNGSHEIMEN bestehen.
Bereits im Sommer 2005 hat Frau Barbara Rütting - Abgeordnete des bayerischen Landtags - bei der Oberstaatsanwaltschaft der Republik Bulgarien eine 103 Seiten umfassende Materialsammlung eingereicht, die die groben Gesetzesverletzungen in den bulgarischen Hundetötungsheimen dokumentiert.
Auch Sie können mithelfen, die Rechte der Tiere in Bulgarien zu verteidigen, und zwar indem Sie die ausgefüllten Unterschriftenlisten entweder an die postalische Adresse der Stiftung AFA senden: Bulgarien, Stadt Sofia 1404, Boulevard „Goce Delčev", Block 24А - Appartement B-28 oder eingescannt an die e-mail-Adresse der Stiftung senden: afa_bulgaria@abv.bg

Bitte füllen Sie die Spalte mit den laufenden Nummern NICHT aus! Danke!